Zur Startseite
Zylinderkopfdichtung Pontiac 6000

Beitrag von Chregu       10.10.2001   00:00
Ich muss meine Zylinderkopfdichtung bei meinem Pontiac 6000 Wagon SE Bj.89 2,8Lt mit 'W' LB6 Motor wechseln . Der Mech.sagt mir aber es sei aber ein Motorblockriss . Aber ich habe kein Wasser im Oel,und kein Wasserverlust aussen.Aber es blubbert im Expansionsgefäss.Kochen tut er nicht .Braucht aber ein wenig Wasser.Der Mech.sagte mir dass dieser Typ Motor öfters Motor-Blockrisse hat.Meine Frage ist:1.Weiss jemand etwas in dieser Richtung? 2.Wie sehe ich mit einer hohen Sicherheit ist es ein Blockriss ,oder nicht.3.Der Mech.hat mir vor ca.2500km beide Zylinderköpfe ersetzt,da die alten Risse hatten (hab ich auch gesehen ).4.Ich trau ihm nicht mehr über den Weg und wechsle dieses mal die Dichtung selber.Habe in dieser Richtung auch etwas erfahrung .Danke noch für eure Antworten.

Antwort von Markus2       19.10.2001   00:00
Hallo Chregu

Also mal zum Blubbern: das Blubbern ist kein, ich wiederhole: kein Zeichen für eine defekte Kopfdichtung oder Risse irgendwo. Ist ein weit verbreiteter Irrtum. Das Kühlsystem jeden Motors steht unter Druck. Beim Oeffnen des Expansionsgefässes blubbert es weil das System entspannt wird und das über 100°C warme Kühlwasser sofort Dampfblasen bildet.

Zum Zweiten: Motorblockriss? Wohl eher kaum! Ich würd's auf jeden Fall mal mit dem Wechsel der Kopfdichtungen versuchen. Kann sein, dass Dein Mech beim Einbau der neuen Köpfe die alten Dichtungen verwendet, oder die neuen vermurkst hat.

regards

Markus2



wenn Ihr Büro
in Bewegung ist...




Werben auf USCC




IT + Internet Service




US-Car Bücher



© 1995 - 2018
US Car Club of Switzerland
--